Kategorien
Allgemein

DANKE

Stellvertretend für so viele liebe Menschen, die uns dabei unterstützen, das Leid vieler Tiere zu mindern, möchten wir uns bedanken bei : Diana D., Petra P., Fam. M., Silvia C. und Inge, Jutta und Melanie K., Doreen M., Andrea, Kathrin St., Katrin K., Tanja B., Julia W., Carolin Sch., Celine, Manuela G. und, und, und!
Sorry, dass hier lange nicht alle namentlich genannt wurden!!

Nur durch all die tollen Spendenpakete, vorbei gebrachten Spenden und die Sachen, die wir abholen durften und dürfen können wir so viel helfen!!!

Kategorien
Allgemein

Glückliche Meeries

Letzte Woche konnten wir Christin, die immer wieder Vögel und Nager in Not aufnimmt, mit Heutunneln, Kaninchenfutter, Sittichfutter und 2 Häuschen für die Meerschweinchen unterstützen.

Kategorien
Allgemein

Das „Tierparadies am Kanal“

Anja vom Tierparadies hat es sich zur Aufgabe gemacht, so genannte Langzeitinsassen aus polnischen und rumänischen Sheltern eine Chance auf ein liebevolles Zuhause mit Gras unter den Pfoten, einem warmen Körbchen und vielen Streicheleinheiten zu geben.

Hunden, die aufgrund von Krankheiten oder des Verhaltens durch das im Vergangenen erlebte nicht oder nur sehr schwer vermittelbar sind, gibt sie bei sich einen Gnadenplatz auf ihrem gut 4 Hektar großen Gelände. Der Besuch bei ihr hat mich tief berührt.

Bei diesem Besuch haben wir ihr und den Fell-Oldies Decken, Körbchen und Bettzeug mitgebracht. Und gestern konnte Anja sich über gut 400 kg Futter für die Hunde freuen!!

Wir von den Glücksbringern wünschen Anja weiterhin viel Kraft für das, was sie tut!!!

Kategorien
Allgemein

Mila erzählt ihre Geschichte

Hallo liebe Tierfreunde!

Ein paar mal wurde hier schon was über mich geschrieben. Nun möchte ich Euch meine ganze Geschichte erzählen:

Am 29.02.2020 hat Tanja mich zu sich geholt. Ich wäre fast verhungert, weil mein Besitzer nicht auf mich geachtet hat und mir nur eine Handvoll Diätfutter mit etwas Wasser gab. In meiner Not habe ich sogar Holz und Gras gefressen.

Tanja gab mir nun mehrmals am Tag kleine Portionen Futter, was ich aber nicht richtig verwerten konnte, es ging alles schnell wieder hinten raus… Also suchte sie suchte Rat bei Moni, die einen Barfshop hat. Und auf Monis Empfehlung hin gab es für mich dann Fleisch, Gemüse, Reis und Nudeln. Damit ging es langsam aufwärts. Viele liebe Menschen haben Tanja finanziell unterstützt, denn nicht nur das Futter war teuer, auch musste ich mehrmals zum Tierarzt. Damals konnte niemand sagen, ob nicht vielleicht innere Schäden für meine Lage verantwortlich waren.

Die Tierärztin Frau Dr Schröder kümmerte sich ganz toll um mich, nahm mir Blut ab, untersuchte mich gründlich und wenn ich artig war gab es immer Leckerlies. Ich war artig, so artig, dass sie zu Tanja sagte, einen so tollen Hund in so einem schlechten Zustand hätte sie noch nie gehabt. Das Ergebnis der Blutuntersuchung war natürlich eine Katastrophe. Alle Werte waren im unteren Bereich.

Nun hieß es erstmal, gut fressen, zunehmen und viel Liebe und Streicheleinheiten durften natürlich auch nicht fehlen. Auch die Hunde von Tanja – Sam und Günther – haben mich sehr gut und vorsichtig behandelt und mich die erste Zeit in Ruhe gelassen. Richtig Spielen und Toben ging ja auch nicht, die beiden hätten mir wahrscheinlich die Knochen gebrochen. Es war an mir ja nicht mehr dran. Obwohl ich doch sehr bemitleidenswert aussah musste Tanja in meiner Erziehung konsequent sein, damit ich ihr, wenn ich wieder zu Kräften komme nicht auf der Nase rum tanze. Ich bekam von Nicole einen Hundebademantel geliehen, denn Tanja musste bei meinem Anblick ohne Mantel immer weinen. Dabei ging es mir doch endlich gut, ich sah halt nur noch schlimm aus

Vier Wochen später war dann die nächste Blutuntersuchung dran. Die Ergebnisse wurden mit der ersten Untersuchung verglichen, auch um zu sehen, ob vielleicht Organschäden geblieben sind. Aber alles war in bester Ordnung!

Tanja hat noch eine Kotprobe in Auftrag gegeben, die ergab, dass ich Spuren von Giardien (Darmparasiten) in mir hatte, also gab es eine Kur mit Panakur und damit war das auch erledigt.

Am 02.06.2020 wurde ich kastriert, weil es schon sooo viele Hunde auf der Welt gibt und ich mein Leben lieber genießen möchte, ohne ständig Babys zu haben.

Ich habe bis jetzt alles gut überstanden und auch eine Ohrenentzündung, die mich fast ein ganzes Jahr geplagt hatte, wurde noch behandelt. Und ich hatte noch Staphylokokken und Streptokokken. Das alles wurde von Frau Dr. Schröder dank Tanja entdeckt, die wirklich alle möglichen Untersuchungen beauftragt hatte. Jetzt muss ich noch meine Muskeln wieder aufbauen, dafür muss ich jeden Tag Übungen machen, die manchmal ganz schön doof sind, aber das Ergebnis kann sich schon sehen lassen. 

Tanja und Frau Dr Schröder sind der festen Überzeugung, dass es nie einen Grund gab, weswegen man mich fast verhungern ließ, bzw. warum man mir nur eine Handvoll Diätfutter gab, ich war nie krank oder gar fett.

Aber warum zurück schauen, denn das Hier und Jetzt ist einfach schön.

Meine Behandlungen, die Kastration, und das Futter haben bis jetzt knapp 1.500 EUR gekostet und Tanja sagt, ich habe es EUCH zu verdanken, dass ich noch lebe, weil ihr mich finanziell ganz doll unterstützt habt.

Die Glücksbringer für alle Pfötchen haben all das ermöglicht. Dank ihrer unermüdlichen Arbeit und Spendenaufrufen bin ich wieder gesund geworden.

Dafür möchte ich Euch ganz lieben Wau Dank sagen!

Als ich bei Tanja einzog, wog ich nur noch 19 kg und hätte wohl nur noch ca. eine Woche zu leben gehabt. Heute wiege ich 32 kg und mir geht es super!

Ich bin übrigens schon ganze zweieinhalb Jahre alt und musste ein langes Jahr bei meinem zweiten Besitzer echt leiden. Aber wie gesagt, das ist Vergangenheit und was vergangen ist, das muss mich nicht mehr interessieren, die Zukunft ist viel wichtiger und schöner!

Eure Mila

So sah ich am Anfang aus:

 Und so sehe ich heute aus:

Und hier noch mehr Bilder von meiner Zeit bei Tanja:

Kategorien
Allgemein

Ein Berg Körbchen für die Kaninchennothilfe Nordfriesland

Heute ging ein ganzer Berg Rattankörbchen (ein großes Dankeschön u.a. an Kettenlos e.V.) und etwas Futter zur Kaninchenhilfe nach Mildstedt. Anke hat sich riesig darüber gefreut, denn ihre Schützlinge lieben es, in diesen Körbchen zu liegen und sie gleichzeitig zernagen zu können. 

Sie gibt ca. 40 – 50 Notkaninchen meist ein dauerhaftes artgerechtes Zuhause. Die meisten Tiere kommen leider alt und/oder krank zu ihr, so dass eine Vermittlung oft nicht mehr gut für die Tiere wäre. 

Bei ihr leben alle Kaninchen in Gruppen in großen, gemütlich eingerichteten Gehegen. Und jede Gruppe hat ein Mal am Tag für einige Stunden Freigang im gesamten Garten! 

Daumen hoch für so viel Engagement und Tierliebe mit Verstand!!! Hier unterstützen wir von Herzen gern!!! 

Kategorien
Allgemein

„Stark für Tiere“ mit Transportboxen bestückt

„Stark für Tiere“ konnte sich etliche Transportboxen und ca. 30 qm Dachpappe abholen. Ein riesen Dankeschön an Kettenlos e.V. für die Boxen! 

Kategorien
Allgemein

Die erste Fahrt nach Corona

Das Projekt Pusztahunde e.V. war das erste Mal sein Monaten wieder vor Ort in Ungarn und konnte die Tierheime in Kishunfelegyhaza und Orosh’aza mit Sach- und Futterspenden beglücken! Hoffentlich kommt jetzt wieder etwas Normalität für alle Vereine auf!! 

Kategorien
Allgemein

Wir freuen uns über Futterspenden

Von Silke und Maik aus dem Futterhaus in Brake haben wir wieder eine sehr großzügige Spende erhalten. Die beiden unterstützen uns regelmäßig mit Futterspenden.

Und eine private Spende in Form eines Riesenstapels Katzenfutter ist auch eingetroffen. Vielen Dank an Nicole fürs Abholen!

Die Sachen werden u.a. an Carlos und Co. und den Begegnungshof Wilhelmshaven verteilt.

Vielen Dank an Silke und Maik und den privaten Spender des Katzenfutters!

Wie immer, wenn Du auch etwas spenden möchtest, hinterlasse uns eine Nachricht oder schreibe uns eine E-Mail.

Kategorien
Allgemein

Der Begegnungshof braucht Hilfe!

Leider beschäftigt uns das Thema Corona mehr, als uns lieb ist. Der Begegnungshof Wilhelmshaven (eine Vorstellung haben wir hier gepostet) hat nun auch weniger Zulauf und braucht Hilfe in Form von

  • Katzenfutter
  • Hundefutter (sensitiv für große Hunde)
  • Heu, Stroh und Müsli für Pferde

Wenn Du helfen möchtest, kannst Du uns gerne eine Nachricht hinterlassen oder uns direkt per E-Mail anschreiben.

Vielen Dank!

Kategorien
Allgemein

Ein lieber Gruß von Bosse an seine Paten